Archiv

17.11.2016 Lesung mit Heide Simonis

18. September 2016 | Geschrieben von SUGU | Veröffentlicht in Archiv Artikel drucken

Heide Simonis: „Heringstage“

Die politische Karriere von Heide Simonis nahm 2005 im Schleswig-Holsteinischen Landtag ein jähes Ende, als in vier Wahlgängen jeweils eine Stimme fehlte. Nun hat sich die damalige Ministerpräsidentin am „Heide-Mörder“ gerächt und selbst einen Krimi geschrieben. Gleich drei Frauen kommen darin ums Leben – und die Geschichte endet dann mit einem vierten Mord. So viel sei schon mal verraten über das Buch mit dem beziehungsreichen Titel „Heringstage“, denn die Geschichte spielt im Städtchen Kappeln, wo diese Veranstaltung eine lange Tradition hat. Heide Simonis stellt ihren Krimi am 17. November in der Stadtteilbücherei Neumühlen-Dietrichsdorf vor und wird dabei durch Schauspieler Norbert Aust unterstützt. Beginn ist um 18.30 Uhr.

Bundestagsabgeordnete, Finanzministerin, Ministerpräsidentin: Die 73-jährige Heide Simonis hat über mehrere Jahrzehnte das politische Leben an ganz entscheidenden Stellen mitbestimmt. 1993 wurde sie erste Regierungschefin in Deutschland. Sie hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten – vom Bambi im Jahr 1993 bis zur Ehrenbürgerschaft des Landes Schleswig-Holstein 2014. Mittlerweile hat sich Heide Simonis auch als Autorin einen Namen gemacht. Ihre literarische Karriere begann 1998 mit „Kein Blatt vorm Mund“ und führte bis zum Werk „Alles Märchen“ im Jahr 2013. „Heringstage“ ist das neueste Buch und der erste Krimi aus der Feder der Politikerin.

 

Donnerstag, 17.11.2016, 18.30 Uhr

Lesung in der Stadtteilbücherei Neumühlen-Dietrichsdorf
Gebäude der ehemaligen Adolf-Reichwein-Schule
(Zugang über Quittenstraße / Reichweinweg)

Der Eintritt ist frei, eine Spende für die Vereinsarbeit wird erbeten.